Österreichische Meisterschaften (Straße) 2021

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Autor: Codrin



Am Wochenende vom 05.06. bis zum 06.06. waren wir in Graz bei den Austrian Sports Finals. Ein Großteil der Mannschaft war dabei. Alle, von den Kleinsten bis hin zu den Größten, hatten Gegner aus dem Burgenland, der Steiermark, Tirol, Wien, Oberösterreich, Kärnten und Niederösterreich. Teilgenommen hat auch Vanessa Herzog (ist öfter die Weltbeste im Inline-Speedskaten und ihm Eisschnelllauf gewesen und ist auch jetzt eine der Weltbesten), die am Samstag Autogramme für alle Fans verteilte.

Obwohl es am Samstag sehr heiß war, es am Sonntag regnete und es viele Coronaschutzmaßnahmen gab, haben unsere Sportler durchgehalten und vieles erreicht. Auch wenn selten mal jemand hinfiel, stand er sofort auf und fuhr weiter.


Wie schon oben erwähnt haben wir uns gut durchgeschlagen.


AK8/9:



Es gab eine Menge Konkurrenz für unsere Kleinen. Während Ennio hart um den ersten Platz kämpfte und dabei den zweiten Platz erreichte, fuhren weiter hinten Luca und Simion um die Wette. All unsere AK8/9 Buben landeten mindestens einmal erfolgreich auf dem Podest.


AK10/11 und AK12:


Bei den Burschen war Codrin mit Abstand der Erste bei allen Distanzen, inklusive Roll-Gewandheitslauf, wo er die Tagesbestzeit aufstellte. Mit einem beeindruckenden Zieleinlauf bei beiden Distanzen hat sich Matija eine Silbermedaille je Rennen geholt. Imre, der mit Darius (SC Highlanders)viel gekämpft hat holte sich die Bronzemedaille auf der 1000m-Distanz. Bei den Mädchen konkurrierten insgesamt 13 Starterinnen. Livia stand bei jedem Rennen auf dem Podest. Eine beeindruckende Leistung ist jedoch, dass sie beim Roll-Gewandheitslauf, obwohl sie hingefallen ist, dritte wurde. Ines fuhr ebenfalls sehr schnell und hat bei dem 1000m-Sprint eine sehr gute Zeit aufgestellt.

In der AK12 fuhr nur Lorenzo für uns. Er ist alle Rennen schnell gefahren und wurde vierter. Am Sonntag beim Eliminationsrennen ergatterte er sich erfolgreich die Bronzemedaille.


AK13/14:


Anna und Natalie konnten am Anfang vorne mithalten und haben auch einen sehr guten Start gemacht. Beide haben eine gute Taktik gehabt und haben bis zum Ende durchgehalten.


AK15/16:


Bruno gewann jede einzelne Distanz, hatte aber nur einen Gegner. Er ist trotzdem beeindruckende, superschnelle Zeiten gefahren.


AK17/18:


Die Mädchen aus dieser Altersklasse sind die Langstrecken gemeinsam mit den Aktiven AK19/+ gefahren. Deswegen ist es stark, dass Caroline dritte bei der Elimination wurde. Bei den Kurzstrecken holte sie sich den zweiten Platz. Alexandra die ebenfalls schnell gefahren ist hat viel Erfahrung gesammelt und holte sich tolle vierte Plätze.


AK19/+:



Hier war Christian Kromoser mit Abstand der Beste. Nur die Kurzdistanz gewann er leider nicht. Auch im Regen blieb er stabil und schnell. Dazu absolvierte Farnaz die Rennen mit zweiten und dritten Plätzen.


AK30/39 und höher:



Auch hier gab es viel Konkurrenz. Während Martin, Michi G. und Lenni vorne um die Medaillen kämpften, fuhren weiter hinten Silviu und Michi T., die Erfahrung sammelten. Bei den Damen (Judit, Julie, Regina, Elisabetta, Sabrina und Elham) ging es zirka gleich wie bei den Männern zu.


Staffeln:


Mixed Staffel: Bei den Kleineren wurde eine Staffel zweiter ( Codrin, Livia, Lorenzo und Anna) und eine dritter (Matija, Imre, Natalie und Ines).

Bei den Größeren gab es drei Staffeln. Eine davon (Martin, Julie, Bruno und Caroline) erzielten den dritten Platz.

Die anderen zwei Staffeln kamen leider nicht ins Finale, fuhren aber hervorragend.


Staffel zweiter Tag: Fand leider aufgrund des schlechten Wetters nicht statt.